Ende Rad

13.bis 15.8.
Kutaissi
Unser Übernachtungsplatz nach Sairma war gut, ja sogar sehr gut. Wir konnten das Zelt Nachts noch gut aufbauen, zwar eine Menge Fliegen, die uns helfen wollten, aber alles passte perfekt. Nach 15 Minuten stand das Zelt und die Isomatten und Schlafsäcke waren drinnen. So sind wir das von uns gewohnt. In der Nacht Rad zu fahren ist zwar kein Vergnügen, aber es ging nicht anders. Wir waren ja gut beleuchtet.
Heute 13.8. gehts nach Kutaissi. Immer ein wenig bergab, leider sehr heiß 42 Grad ist mittlerweile Standard. Die Straße ist aber überwiegend gut und mit einer kleinen Mittagspause schaffen wir es um 13.30 Uhr da zu sein. Am Stadtrand finden wir ein Kaffe mit Internetanschluss und können so ein schönes Hotel suchen. Noch 3 km und wir sind im Zelimkahn, ab Stadtrand von Kutaissi. Zunächst war es uns ein wenig teuer doch die Wirtin ließ sich runter handeln und wir stellten im Nachhinein fest. Besser geht es nicht mehr. Klimaanlage, Dusche und Toilette am Zimmer. Maschruttaxi in die Stadt vor der Tür. So können wir nach einem kleinen Nachmittagsschlaf Abends noch in die Stadt um gut Essen zu gehen.
Infos zu Kutaissi:
Die zweitgrößte Stadt, bereits 500 vor Ch. besiedelt, immer wieder zerstört. Viel Musik in den Straßenkaffees, aufstrebend und von viel Jungvolk, die sich selbständig machen wollen besiedelt. An allen Ecken Internetanschluss, man bekommt alles, was man braucht. Einen eigenen Flughafen, den man anfliegen sollte. Günstige Flüge von Memmingen nach Kutaissi. Eine Taxifahrt nach Hause kostet 4 Lari, das sind 1,20 Euro und das Maschrutka nur 1 Lari. Das Hotel Zelimkahn ist sehr empfehlenswert.
14.8.
Besichtigung der Bagda Kirche (Weltkulturerbe). Liegt ein wenig am Berg, es fahren aber auch Taxis hin. Eine Orthodoxe Kirche die völlig zerstört und wieder aufgebaut wurde. Kann man mal anschauen, dauer eine Stunde, dann hast du alles gesehen.
Wir treffen da oben noch 4 Sänger, die uns eine CD verkaufen wollen. Etwas aufdringlich, sprechen russisch. Wir hören sie dann aber singen, als eine kleine Hochzeit statt fand und kaufen die CD. Haben schöne Stimmchen. Es wird wieder sehr heiß, so dass wir wieder nach Hause fahren, als wir die Touristeninfo nicht finden. Ich vergesse dummerweise meinen Rucksak im Maschruttaxi und müssen wir mit einem Taxi hinterher fahren. Zum Glück ist der Rucksack noch da. Im Hotel gibts dann eine kleine Brotzeit und ich nehme eine "Tanacomb" als Vorbeugung gegen Durchfall, da ich diesbezüglich etwas anfällig bin. Leider muss ich mich trotzdem übergeben und bekomme auch noch Durchfall und Schweißausbrüche. Ähnlich wie vor einer Woche. Ist die Tanacomb schon abgelaufen oder vertrage ich da etwas nicht??
15.8.
Heute geht es mir besser, ich erhole mich dennoch. Thea geht ins Touristenbüro, die nächste Tour vorbereiten ich ruhe mich aus. Alles gut so. Wir wollen ins Rachatal, nach Ori. Da soll eine Künstlerfamilie ein Zimmer vermieten und Jeepfahrten ins Gebirge organisieren. Wir wollen wandern gehen. Mit dem Fahrrad da hin ist zu beschwerlich bei der Hitzte, auch wenn es jetz

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nino (Mittwoch, 23 August 2017 10:34)

    Through Google Translate's limited abilities I managed to make sense out of your trip! I'm glad you enjoyed your time here, despite the few hardships you experienced. We received your letter today at the Racha Takveri information center and it made our day! We apologise for not being there earlier though :( Unfortunately, Irina wasn't here to see the letter. She's in Tbilisi, but she'll be back tomorrow. You might recognize me from the first day you came here, I'm the little blonde girl with a strange American accent haha. I was sad that I didn't get to talk to you more, but oh well. It was very nice seeing you two around! I hope you're enjoying yourselves even now and having a great time! Cheers from Oni �