Sizilien mit Motorrad

23.3.2016

Palermo Flughafen

Flug war angenehm. 12 Uhr bis 18.30 Uhr, mit 3 Stunden Aufenthalt in Rom.

Übergabe vom Motorrad hat gepasst. 

Die Fahrt nach Castelmare del Golfo war abenteuerlich. Viel Wind, Nacht u das Motorrad noch unbekannt. Nach 45 Min waren wir da. Unterkunft gut. Essen gehen am Meer. Preise wie in Deutschland.

 

 

Unsere Strecke:

Palermo Flughafen - Castelmare del Golfo - Trapani - Scirocco -Eraclea - Aragona - Eraclea - Polizzi Generosa - Palermo Citta.

680km mit dem Motorrad.

Wandern

In Castelmare zum Naturschutzgebiet "Zigare".

In Aragona zu den kleinen Vulcanen.

In Polizzi 2x in der Madonie.



Castelmare del Golfo
Castelmare del Golfo

Kleine Stadt, die sich phantastisch zum Ankommen eignet, zum Eintauchen in sizilianisches Leben. 


Zingaro Nationalpark
Zingaro Nationalpark

Kleine Wanderung gleich am ersten Tag.

Ende März ist der Nationalpark noch kaum besucht. Das liegt wohl daran, dass die Temperaturen noch nicht zum Baden einladen. Später im Jahr findet man hier einige wunderschöne Badebuchten. 


Eine Karfreitagsprozession sollte es sein. Trapani muss die Beste sein, 24 Stunden am Stück gehen die Leute durch die Stadt. Es waren sogar Kinder dabei. 20 Statuen werden durch die Stadt getragen in einem langsamen Trauerzug. 

Prozession in Trapani
Prozession in Trapani

Am Rande der Veranstaltung ist "Halli Galli", Volksfest, mit Luftballons für die Kinder, genug Essen und Trinken, Fleisch, Fisch, Bier, Wein, alles was das Herz begehrt. Zwischendrin besucht man wieder mal den Trauerzug, mal sehn, wie weit die gekommen sind. 


In Sciacca fanden wir spontan eine angenehme Unterkunft. Kleines nettes Städtchen. 


Nur 50 km weiter Eraklea.

Für den Ausgrabungsort hatten wir uns diesmal nicht interessiert. Gelockt hat uns Strand mit Kreidefelsen und Wandermöglichkeit.

Weiße Felsen bei Eracleon.
Weiße Felsen bei Eracleon.

Der offizielle Zeltplatz war noch geschlossen. Wir durften jedoch neben einer kleinen familiären Pizzeria zelten und hatten somit gleich Familienanschluss.

Beeindruckende Gipskristall-Formationen.

Wanderung zu einem Gebiet mit kleinen Vulkanen

(Collina dei Vulcanelli) südlich von Aragona erwies sich zwar als unspektakulär.....

...war aber verbunden mit einer spontanen Einladung zu Pizza und selbstgebrautem Wein!

Die kleinen Vulkänchen spucken manchmal warmen Schlamm. Vor ein paar Jahren sind hier mal Kinder bei einem plötzlichen Ausbruch verunglückt. Deshalb ist das Gebiet abgesperrt, ist aber im Prinzip trotzdem zugänglich. Bei unserem Besuch war alles ruhig und erinnerte ein bisschen an eine Mondlandschaft inmitten von Wiese und Steppe.

Abenteuerlich war die Motorradtour in das Gebiet und auch wieder zurück. Wir fuhren kleinste Straßen über Raffadali und Jappolo Giancaxio, eine Straße führte durch eine äußerst rutschige Bachfurt! Rolf hat es geschafft das Motorrad aufrecht zu halten! Aber dann, oh Schreck, hörte die kleine Straße ganz auf und wir mussten durch die selbe Furt wieder zurück! Und so war Rolf zum zweiten Mal der Held. 


Am nächsten Tag weiter in die Madonie.

Ich Polizzi Generosa fanden wir eine wunderschönes kleines Bergstädtchen - super geeignet für kleinere und größere Wanderungen.

Eine Übernachtung fanden wir spontan:

Im b&b sciabake.

Beeindruckend in dem alten Gemäuer, kleiner Balkon dabei für schöne Aussicht. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. 

Überraschend: Mitten in den Bergen eine Wanderunterkunft vom Clup Alpin Siciliano. Die Schutzhütte offen, das Übernachtungshaus verschlossen. 


Zum Schluss zwei Tage Palermo. Wir hatten Glück mit unserer Unterkunft. Sie war etwas abseits der Touristenströme und trotzdem ganz zentral. In der Nähe normales sizilianisches Leben, Cafés und auch kleine Länden von Handwerkern und Künstlern. 

Casa Vacanza Bellini, in der Nähe der Piazza Bellini und Piazza Pretoria.

Ganz angenehm war, dass wir uns selbst etwas kochen konnten. 

Herrlich ist der große Markt in Palermo. 

 

Straßenleben in Palermo. Fröhlich. Lebendig und doch mit Zeit.


Reiseeindrücke

10 Tage Sizilien, was war, was bleibt?

Viel zu wenig war die Zeit, die wir auf dieser Insel verbracht haben. Zu wenig, um einzutauchen in das Leben. Eben sitze ich im Kaffee, wie ich es schon lange wollte. Ich sitze lange, trinke einen Expresso nach dem Anderen. Ich stelle fest, eintauchen heißt verharren. Nur sitzen, für sich sein und über sich ergehen lassen. Das Leben der Anderen über sich ergehen lassen. Sie nicht stören in ihrem Leben. Ganz leise nur da sein.

Das Stadtreinigungsauto fährt vorbei. Turisten gehen am Kaffee vorüber, manchen trinken einen schnellen Kaffee, sie müssen weiter, die nächste Sehenswürdigkeit wartet. Ich verharre weiter in meiner Starre und dennoch in meiner Verbundenheit mit den Menschen die mich umgeben, die so sind, wie sie immer sind.

Männer, sizilianische Männer. Pferdeschwänzchen, mit und ohne Glatze. Sie reden viel und immer. Wenn kein Gesprächspartner da ist, telefonieren sie. Das Handy immer parat. Nur die Alten sitzen da und schauen. Sie träumen im Halbschlaf und freuen sich über das Leben um sich herum. Der Winter war ihnen viel zu lang.

Wieder ein Schwall Turisten, die sich schnell vorbei quälen. Es gibt hier nichts zu sehen, nur einen schnellen Kaffee.

Die Vespa, auch sie gehört dazu, zum sizilianischen Leben. Ohne dieses Gefährt ist der Sizilianer nahezu nackt. Er kann sich ohne seine Vespa nicht weiter als 500m bewegen. Zu groß die Entfernung. Als sei sie ihm mit der Geburt an den Hintern geklebt.   

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Theola Bower (Donnerstag, 02 Februar 2017 23:11)


    After looking into a handful of the articles on your website, I truly appreciate your way of writing a blog. I book-marked it to my bookmark website list and will be checking back in the near future. Take a look at my web site too and tell me your opinion.

  • #2

    Ulysses Calder (Freitag, 03 Februar 2017 23:33)


    Howdy! This blog post couldn't be written much better! Looking through this post reminds me of my previous roommate! He constantly kept talking about this. I'll send this post to him. Pretty sure he's going to have a very good read. Thank you for sharing!

  • #3

    Austin Mickley (Samstag, 04 Februar 2017 05:50)


    Nice weblog right here! Additionally your website rather a lot up very fast! What web host are you the usage of? Can I get your associate link for your host? I desire my website loaded up as fast as yours lol

  • #4

    Madeline Palmeri (Samstag, 04 Februar 2017 18:05)


    Hello to every body, it's my first visit of this blog; this web site carries awesome and truly excellent data designed for readers.

  • #5

    Lindsy Isreal (Sonntag, 05 Februar 2017 06:55)


    Good day! This is my first comment here so I just wanted to give a quick shout out and say I really enjoy reading through your articles. Can you recommend any other blogs/websites/forums that cover the same topics? Thanks a lot!

  • #6

    Wanda Hartmann (Montag, 06 Februar 2017 19:04)


    Hi there, I found your website via Google whilst looking for a comparable subject, your website came up, it appears to be like great. I have bookmarked it in my google bookmarks.
    Hello there, simply became aware of your blog through Google, and located that it's truly informative. I'm gonna be careful for brussels. I'll appreciate when you proceed this in future. A lot of people will likely be benefited out of your writing. Cheers!

  • #7

    Alesha Shah (Dienstag, 07 Februar 2017 03:32)


    Yes! Finally something about %keyword1%.

  • #8

    Willette Lemaster (Dienstag, 07 Februar 2017 09:15)


    I�m not that much of a online reader to be honest but your sites really nice, keep it up! I'll go ahead and bookmark your website to come back in the future. All the best

  • #9

    Cornelia Porco (Mittwoch, 08 Februar 2017 09:21)


    Your method of explaining everything in this paragraph is in fact nice, every one be capable of easily understand it, Thanks a lot.

  • #10

    Tami Caruso (Donnerstag, 09 Februar 2017 05:35)


    Valuable information. Lucky me I found your web site accidentally, and I'm surprised why this coincidence did not came about in advance! I bookmarked it.